Bitte beachten Sie das Kleingedruckte auf der Startseite.

 

AD(H)S  -  Asperger

 

Die Behandlung dieser beiden Erkrankungsformen unserer Kinder, das häufiger auftretende AD(H)S und die seltenere Asperger-Erkrankung, sind mir im laufe der Zeit besonders ans Herz gewachsen. 

Es sind unsere Kinder, die die Zukunft bilden und das, was wir ihnen mit auf den Weg geben weitertragen. Für einige Kinder ist das, was sie dabei zu tragen haben, all die Sinnesüberflutung unserer Zeit, all die hohen Erwartungen und der gesellschaftliche Druck unseres Zeitgeistes, schlicht zu viel, zu schwer. Sie sind einfach nicht in der Lage seelisch, emotional und sozial in der entsprechenden Geschwindigkeit mit zu reifen, was sich dann in all ihren Stimmungsschwankungen und Auffälligkeiten bis hin zu ihrem kognitiven Unvermögen Bahn bricht.

Und fatalerweise werden sie nun mit all ihrer eigenen Not auch noch zur Last und Belastung ihrer Umwelt, sei dies in der Familie, im sozialen Bereich mit den Spielkameraden oder in der Schule. Sie müssen sich unverstanden fühlen und verstehen selbst die Welt nicht mehr. Sie werden gehänselt, gemobbt, ausgegrenzt und ständig wird mit ihnen geschumpfen: der Teufelskreis ist angelaufen. Der Druck aus dem Umfeld wird im Laufe der Zeit so groß, dass das betroffene Kind irgendwie "normal gemacht" werden muss. Und so wird es mit Ritalin und anderen Kokainabkömmlingen ruhig gestellt. In einzelnen Fällen ist damit Zeit gewonnen, die Auffälligkeit "verwächst" sich und später kommen die jungen Erwachsenen ohne die Krücke "Ritalin" aus. Leider läuft es bei den meisten Betroffenen nicht so glimpflich ab. Entweder wirkt die medikamentöse Anpassung nur für eine gewisse Zeit, unvollständig oder gar nicht und bei bis zu Zweidritteln der Erkrankten bleibt eine Restsymptomatik bis ins Erwachsenenalter, sprich für das ganze Leben, erhalten.

Dr. Heiner Frei, einem homöopathischen Kinder- und Jugendarzt ist es zu verdanken, eine besondere homöopathische Methodik entwickelt zu haben, die sich in sehr vielen Fällen von AD(H)S und Asperger als ausgesprochen hilfreich erwiesen hat: die Polaritätsanalyse. Sei das, was damit erreicht werden kann in einigen Fällen auch nur eine deutliche Linderung, so ist diese mit weniger Nebenwirkungen behaftet als die Behandlung mit Kokainabkömmlingen. Doch sehr oft ist es möglich, den Kindern und Heranwachsenden so grundlegend zu helfen, dass sie gesunden können. Kein Therapeut und keine Therapiemethode kann alle Fälle heilen, dies trifft auch auf die Homöopathie und die Polaritätsanalyse zu, doch sie ist auf jeden Fall einen - nebenwirkungsfreien! - Versuch für unsere Kinder wert! Verdeutlicht wird dies durch die Studie, die Dr. Heiner Frei 2006 durchgeführt hat und die Sie hier finden: AD(H)S-Studie Dr. Heiner Frei.

 

Sollten Sie nun Interesse an einer Behandlung Ihres Kindes haben, oder auch an eine eigene Behandlung denken, falls Sie als Erwachsener von AD(H)S betroffen sind, rufen Sie bitte während der Sprechzeiten an und vereinbaren einen Termin. Sie bekommen vorab einen Brief mit weitergehender Information rund um die Behandlung, den Praxisablauf und das Honorar, so dass Sie sich nach Erhalt des Briefes in Ruhe für oder gegen die Therapie entscheiden können. 

 

(Falls Sie sich mit Ihrem Kind oder selbst schon in Behandlung bei mir befinden und nur nochmals die Unterlagen suchen, die Sie beim Ersttermin auch ausgehändigt bekommen haben, so finden Sie diese hier: Für Patienten.)